Softwareentwicklung
Entwicklung einer Asset-Verwaltungssoftware
Ausgangssituation und Hintergrund

Der IT-Assetmanagement-Bereich des Auftraggebers wurde konzeptionell komplett neu aufgestellt. Haupthindernisse bildeten die sehr unterschiedlichen Formen der Pflege und Verwaltung der IT-Assets. Entsprechend wurde kundenseitig die Entscheidung für eine maßgeschneiderte Softwarelösung getroffen.

Projektziel

Ziel des Projektes war die Entwicklung und Bereitstellung einer Anwendung, die auf Basis einer SQL-Datenbank Asset-Daten speichert und über ein webbasiertes UserInterface bedient sowie verwaltet werden kann. Die technische Haupt-Zielstellung bildete die Erfassung von durch den Auftraggeber definierten Daten eines IT-Assets (u.a. Seriennummern, Modellbezeichnungen, Standorte) durch das Abfragen einer API (Programmierschnittstelle) von einem bestimmten Quellsystem. Dies ermöglichte im Nachgang eine Integration und Verbindung von Datensätzen aus verschiedenen Quellen zu einem vollständigen Datensatz – ohne die Gefahr eines Deltas in der Datenaufnahme.

Projektergebnis

Die Software „Asset Cockpit“ wurde Mitte 2020 in den Betrieb überführt und wird seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und betrieben. Folgende Kernfunktionen und -ergebnisse wurden bereitgestellt:

  • Interfaces (Ansichten) für Endnutzer (u.a. API- und Datenimportstatus, übergreifende Assetlistenansicht mit Filter- und Suchmöglichkeiten, Ansichten für Datenmängel/ Datenfehler/ Unvollständigkeiten nach festgelegtem Regelwerk),

  • Programmierschnittstellen zu drei definierten Drittsystemen (Datenabruf via API, Datenvergleich und Zusammenstellung zu vollständigen IT-Assetdatensätzen, Auswertung von Fehlern und Mängeln, entsprechende automatisierte Meldungen an Endnutzer und Administratoren),

  • LDAP-Kopplung an die Kunden-AD zur Optimierung des Authentifizierungsprozesses inkl. Ausarbeitung eines Rollen- und Berechtigungskonzeptes,

  • Bereitstellung technischer Dokumentation

  • Koordination (Vorbereitung und Durchführung Betriebsübergang, Anforderungsmanagement, kontinuierliche Weiterentwicklung des technischen Konzeptes gemäß Kundenbedarf).

Die compl3te hat dabei das Projekt von der Anforderungsaufnahme sowie der Betrachtung der Geschäftsprozesse über die technologische Umsetzung bis zur Betriebsführung durch ein Servicemanagement begleitet. Die Software "Asset Cockpit" steuerte zur Verbesserung der ISMS- und IT-Security Konformität in der IT-Management-Umgebung des Kunden bei, in dem es als Grundlage des IT-Assetmanagements implementiert wurde. Darüber wurde die Pflege und Auswertung von informationskritischen Daten in einem gesicherten und abgeschlossenen Umfeld möglich, Zugriff auf welches nur über personalisierte Accounts und dedizierte Hosts erlaubt ist.

Die compl3te GmbH schafft es von Tag 1 an, einen Mehrwert zu bieten und aus der Sicht der Bedarfe unserer individuellen Prozesse zu denken.
Marco Lassmann
Leiter Prozess-IT
ONTRAS Gastransport GmbH
PROJEKTDATEN
Energieversorger, KRITIS
Energie
Personentage: ~200 (gesamt)
Juli 2018 bis Februar 2021 (anschließend Betriebsübergang)
Entwicklungsaufwand: 60% Entwicklungssteuerung: 20% Prozessdesign: 20%
ROLLE DER COMPL3TE
Softwareentwicklung und -betrieb
Entwicklungssteuerung
Referenzen
Mission compl3te für unsere Kunden
Aufbau eines Dienstleistungs-Rechenzentrums
In unserem Wirken vereinen wir Fachwissen und Erfahrung, um digitale Wege neu zu denken.
Lernen Sie uns kennen. Digital, analog, persönlich.
+49 (0) 341 265 201 85
Standort Leipzig
Standort Hannover
© 2024 compl3te GmbH